Logistik ist...

Logistik ist (fast) überall, 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag. Sie sorgt branchenübergreifend und weltweit dafür, dass Güter und Waren stets dort sind, wo sie gebraucht werden. Aber nicht an allen logistischen Vorgängen steht auch „Logistik“ dran. Und darum wird dieser Wirtschaftsbereich in der Wahrnehmung häufig auf „Transport, Umschlag und Lagerung“ reduziert.

 

Doch Logistik ist viel mehr. Im englischen Sprachraum wird synonym von „Supply Chain Management“ gesprochen, also der intelligenten Planung und Steuerung von Wertschöpfungsketten.

Mit der zunehmenden Globalisierung ist Logistik immer wichtiger geworden. Sie ist heute ein unerlässlicher Wegbereiter, denn Beschaffung, Produktion und Absatz spielen sich meist auf globaler Ebene ab.

 

 Ein Beispiel: Ein Auto, das für den skandinavischen Markt bestimmt ist, wird in der Slowakei gebaut – mit Bauteilen, die in verschiedenen Ländern Europas und Asiens produziert werden. Das funktioniert nur mit     Logistik als verbindendes Element. Sie sorgt für die notwendige Planung, Gestaltung und Steuerung der internationalen Waren- und Informationsflüsse. 

 

Eine kurze und zielorientierte Definition von Logistik lautet: Logistik ist die Sicherung der Verfügbarkeit des richtigen Gutes, in der richtigen Menge, im richtigen Zustand, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, für den richtigen Kunden und zu den richtigen Kosten. Dieser Ansatz ist für die Ver- und Entsorgung von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken - Supply Chains - ebenso anwendbar wie beispielsweise für den öffentlichen Personennahverkehr, die Paketzustellung am Samstagvormittag oder militärlogistische Fragestellungen. 

Bedeutung für Deutschland 

Die Logistik ist nach dem Handel und der Automobilindustrie mit einem Umsatz von rund 279 Mrd. Euro im Jahr 2020 und über drei Mio. Beschäftigten der drittgrößte Wirtschaftsbereich Deutschlands und hat sich zum sinnbildlichen Herz-Kreislauf-System von Wirtschaft, Wachstum und Wohlstand entwickelt. In einer immer enger vernetzten Welt, in der Waren- und Informationsströme global gesteuert werden und Güter per Schiff, Flugzeug, Lkw oder auf der Schiene Ozeane, Ländergrenzen und Lufträume überqueren, ist eine reibungslos funktionierende Logistik ein essenzieller Bestandteil einer funktionierenden Wirtschaft. Dies gilt insbesondere für den Logistikweltmeister Deutschland.

Neben ihrem direkten Beitrag zu Wohlstand und Wachstum spielt die Logistik auch indirekt eine wichtige Rolle für die gesamtwirtschaftliche deutsche Entwicklung. Gerade durch ihre enge Verknüpfung mit allen inländischen Wirtschafsbereichen und Branchen fungiert sie als Wachstumstreiber sowohl bei den Kunden der Logistikdienstleistungsunternehmen als auch als Abnehmer von Waren oder Dienstleistungen.

Nur knapp die Hälfte der logistischen Leistungen, die in Deutschland erbracht werden, besteht in der gemeinhin sichtbaren Bewegung von Gütern durch Dienstleister. Die andere Hälfte findet in der Planung, Steuerung und Umsetzung logistischer Lösungen innerhalb von Unternehmen statt.

Tag der Logistik © 2022 mainblick & teamtosse