"Produktionsplanung und -steuerung" von Günther Schuh (Hrsg.)

 


Grundlagen, Gestaltung und Konzepte
'VDI-Buch'
3., völlig neu bearb. Auflage
876 Seiten, 321 Abbildungen
ISBN: 354040306X
EAN: 9783540403067
Spriner-Verlag GmbH, 2006

 

Inhalt
Begriffe wie Enterprise Resource Planning (ERP) und Supply Chain Management (SCM), haben sich als logische Erweiterungen des PPS-Begriffes herausgestellt, die Produktionsplanung und -steuerung stellt aber nach wie vor den Kern des betrieblichen – und nunmehr auch überbetrieblichen – Managements in der Produktionsindustrie dar. Den Erweiterungsgedanken greift das Buch auf, indem es das bereits zum Referenzmodell gewordenen „Aachener PPS-Modell" systematisch ergänzt. Dabei spielt insbesondere die Hinwendung auf Unternehmensnetzwerke eine Rolle.

Die neue, vollständig überarbeitete Auflage des etablierten Standardwerkes berücksichtigt die aktuellen Änderungen der Marktbedingungen in der Produktionsindustrie. Das Buch ist die anwendungsorientierte Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis, ein Handbuch und Leitfaden für Betriebspraktiker und Entwickler. Als Ausdruck des Fortschritts in der Produktions- und Logistikforschung, die diesen Wandel antizipiert und antreibt, wendet es sich auch an Wissenschaftler in der Forschung, als ein wertvoller Ratgeber für die Grundlagen, Gestaltung und Konzeption der Produktionsplanung und -steuerung in Produktionsunternehmen und industriellen Netzwerken.

Die Thematik ist wegen des strukturellen Wandels im industriellen Umfeld aktueller denn je.

Das „Aachener PPS-Modell", am Aachener Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) entwickelt, gilt als ein wichtiges akademisch fundiertes Modell für die Praxis, das auf zahlreichen Forschungs- und Beratungsprojekten mit Produktionsunternehmen basiert. Es ist bewährt als Grundlage und Maßstab für betriebliche Gestaltungsmaßnahmen.

Die Struktur des erfolgreichen Buchs wurde seit der ersten Auflage beibehalten und ergänzt. Die bewährte Orientierung an Aufgaben, Prozessen und Funktionen wird jetzt neu um die Prozessarchitektur ergänzt, die sich mit der Verteilung von Aufgaben und Prozessen zwischen den Einzelunternehmen und dem Netzwerk befasst. Die Theorie der PPS wird in beispielhaften Einzeldarstellungen für die Praxis erläutert. Sieben konkrete Gestaltungskonzepte für verschiedene Teilbereiche der PPS erleichtern die Umsetzung in der Praxis.

Tag der Logistik - Initiative der Bundesvereinigung Logistik (BVL) © 2018 BVL