Branche mit Zukunft

Bereits zum elften Mal hatte die Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. zum Tag der Logistik eingeladen, rund 320 Betriebe öffneten ihre Tore, um sich zu präsentieren und neue Fachkräfte zu gewinnen. Der Intralogistikexperte TELOGS in Wettenberg nahm erstmals an der Veranstaltung teil. Vier Auszubildende warben für eine Fachausbildung in der Logistik und gaben Einblicke in Teilbereiche ihres Aufgabenspektrums - die angehenden Mechatroniker für Betriebstechnik zeigten an praktischen Beispielen, was alles zu ihrem spannenden Job dazugehört. Zwölf Schulabgänger, die derzeit eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme in Gießen durchlaufen, gehörten zu den ersten Besuchern. TELOGS-Azubi Fabian Lange hatte aus Elektronik-Bauteilen einen „heißen Draht“ gebastelt, an dem die Gäste ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten – bei falscher Berührung gab das Gerät einen schrillen Ton von sich. Sein Kollege Nico Drescher zeigte den Gleichaltrigen wie man mit einer Eisensäge, einem Gewindebohrer und etwas Geschick einen ungewöhnlichen Flaschenöffner herstellen konnte – zugleich gab er Tipps zum richtigen Umgang mit den Werkzeugen. „Manche Arbeiten finden in 40 Metern Höhe statt“, berichtete Philipp Sobkowiak von seinem bisweilen „alpinen“ Arbeitsplatz. Bei der Instandhaltung von Hochregallagern stehe die Sicherheit an oberster Stelle, so der 22-Jährige, deshalb demonstrierte er das korrekte Anlegen eines Auffanggurtes. Der Teleskop-Tisch eines Regalbediengeräts diente Linus Wagner als Anschauungsobjekt, „Austausch ist teurer als Wartung“, verdeutlichte er die Notwendigkeit regelmäßiger Prüfung und Pflege der technischen Geräte in einem vollautomatischen Logistiksystem. Ausbildungsleiterin Jeanette Cofalka stellte die Vorteile einer Ausbildung bei TELOGS heraus, „bei uns gibt es die Möglichkeit praxisnah auszubilden, durch unsere unterschiedlichen Kunden erhalten die Auszubildenden einen guten Einblick in die vielfältigen Bereiche der Logistik“. Ines Kunz und Arne Göbel vom Ausbildungsdienstleister „ProZukunft“ aus Wetzlar und der Referent einer Krankenkasse ergänzten das Informationsangebot für die Besucher. „Hier vor Ort bekommt man einen weitaus besseren Eindruck von einem Ausbildungsplatz als bei den zentralen Ausbildungsmessen“, lobten die beiden Begleiter der Gießener Gruppe das TELOGS-Engagement am Tag der Logistik - immerhin konnte sich die Hälfte der Jugendlichen nach ihrem Besuch eine berufliche Zukunft in dieser Branche vorstellen.

Zur Veranstaltung: Tag der Logistik bei TELOGS - Karrierechancen in der Logistikbranche

Tag der Logistik - Initiative der Bundesvereinigung Logistik (BVL) © 2018 BVL