Rückblick 2019

Forum Bundeswehr und Wirtschaft - Trends, Strategien und Potenziale der Zusammenarbeit

Beschreibung

Was bewegt Bundeswehr und Wirtschaft gleichermaßen?

Die Antwort ist einfach: Vieles, aber insbesondere die Menschen.
In einem Land, dessen Wirtschaft seit fast zehn Jahren wächst und das
im vergangenen Jahr so viele Arbeitsplätze zu verzeichnen hatte wie
noch nie in seiner Geschichte, wird zunehmend ein Mangel an Fachkräften
spürbar. Dieser wird verstärkt durch den demografi schen Wandel,
denn in den nächsten Jahren werden gut ausgebildete starke Jahrgänge
ihre Pensionsgrenzen erreichen und aus dem Arbeitsmarkt ausscheiden.

Die stürmische Entwicklung neuer Technologien kann helfen, diesem
Trend teilweise entgegenzuwirken. Aber neue Technologien und eine
digitale Transformation tradierter Berufswelten brauchen ihrerseits
neue und bestens spezialisierte Arbeitskräfte, die von der Bundeswehr
und der Wirtschaft gleichermaßen umworben werden.

Kann es hier ein Miteinander geben? Eine gegenseitige Aus- und Weiterbildung
spezialisierter Arbeitskräfte – ohne in einen Wettbewerb
der Systeme eintreten zu müssen? Können Aufgabenpakete anders
verteilt werden? Können militärische und zivile Logistik zusammen
arbeiten? Kann Personal, das aktiv im zivilen Berufsleben steht, temporär
auch der Bundeswehr für Reservistendienstleistungen gesichert
zur Verfügung gestellt werden und was haben Arbeitgeber davon?
Können militärischen Zwecken dienende Güter durch zivile Betriebe
bewirtschaftet werden? Können Bedrohungen der Wirtschaft aus dem
Cyberraum unter Federführung militärischer Spezialisten abgewehrt
werden? Kann die Wirtschaft die Bundeswehr unterstützen, wenn sich
weltweit verändernde politische Rahmenbedingungen neue Herausforderungen
schaff en?
Bundeswehr und Wirtschaft verfügen über ausgeklügelte Logistiksysteme.
Die Weltbank hat Deutschland zum wiederholten Mal als
„Logistikweltmeister“ ausgezeichnet. Eine Weiterentwicklung des
logistischen Systems der Bundeswehr mit Rückgriff auf Leistungen
aus der Wirtschaft und der Aufb au eines gemeinsamen europäischen
Logistikverständnisses und daraus resultierenden direkten Partnerschaften
kann viel Gutes bewegen.
Henry Ford, ein Pionier der Automobilproduktion, wird häufi g mit
folgendem Ausspruch zitiert: „Zusammenkommen ist ein Beginn,
Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg.“
Zusammenarbeiten beginnt mit Zusammenkommen und einem Dialog
auf Augenhöhe. Lassen Sie uns diese Chance gemeinsam nutzen!

Uhrzeit
16:30 - 20:30 Uhr

(freie Plätze verfügbar)

Dokumente

Veranstalter

Bundesministerium der Verteidigung

Branche

Sonstige

Veranstaltungsort

A. Ebbecke Verfahrenstechnik AG
Gelber Berg 1
61137 Schöneck, [Routenplanung]
Kilianstädten
Homepage

weitere Veranstalter:

Tag der Logistik - Initiative der Bundesvereinigung Logistik (BVL) © 2019 BVL