Reinert Logistics will seine Branche wieder ins rechte Licht rücken

Der 11. Tag der Logistik am 19. April 2018 macht im drittgrößten Wirtschaftsbereich Deutschlands bundesweit in zahlreichen Veranstaltungen Logistik erlebbar. Geschäftsführer Stefan Opel von REINERT Logistics in Cottbus nahm das zum Anlass Heinz-Wilhelm Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Cottbus, und Jens Krause, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus, einzuladen, um die Digitalisierung in der Branche und die „REINERT-Piloten“ vorzustellen. Medienvertreter, Ausbildungsberater der IHK und Mitarbeiter des Arbeitgeberservices der Arbeitsagentur waren vor Ort, um Eindrücke aus dem Logistikbereich zu gewinnen und diese für ihre berufliche Beratung von Berufseinsteigern und Fachkräften zu nutzen. Stefan Opel geht im Logistik-Alltag digitale Wege: „Wir haben auf jedem Fahrzeug ein Tablet mit zahlreichen Applikationen für die tägliche Arbeit. Unsere Fahrer sind „Reinert-Piloten“. Fünfzig von ihnen wurden in „Piloten-Coachings“ ausgebildet, um andere Fahrer zu schulen. Die Weiterentwicklung des Berufsbildes zum „REINERT-Piloten“ ist unser Alleinstellungsmerkmal. Damit setzen wir uns für das Image des Berufskraftfahrers ein, denn das Berufsbild hat sich längst massiv verändert. Über 45.000 aktive Berufskraftfahrer gehen bald in den Ruhestand. Es gibt aber aktuell nur 10.000 neue Fachkräfte, die nachkommen.“ Heinz-Wilhelm Müller erklärte: „Die positive Entwicklung der Querschnittsbranche Logistik ist für den erfolgreichen Strukturwandel in der Lausitz unabdingbar. Die Nachfrage ist groß. Allein 170 Stellen für Berufskraftfahrer sind uns aktuell für Südbrandenburg gemeldet. Damit liegt die Branche auf Platz drei im Bestand der gemeldeten Jobangebote im März 2018. Die Besetzung ist eine große Herausforderung: Arbeitsbedingungen, Gehaltsvorstellungen und Image spielen dabei eine große Rolle. Ein Grund mehr am „Tag der Logistik“ auf die Chancen in der Branche aufmerksam zu machen.“ „Die Industrie- und Handelskammer begrüßt, dass REINERT Logistics, Ostdeutschlands größte Spedition, sich mit einer Niederlassung nun auch in Cottbus angesiedelt hat. Mit ihren über 760 LKW und 1.250 Mitarbeitern ist das Unternehmen beim Thema „Digitalisierung im LKW-Cockpit“ einer der Marktführer, was sich positiv auf die Arbeitsbedingungen aller Mitarbeiter auswirkt. Das stärkt den Logistikstandort Cottbus und schafft neue hochinteressante Ausbildungsplätze für junge Menschen in der Lausitz“, betont Jens Krause.

Zur Veranstaltung: Da steckt Logistik drin! Betriebsbesuch bei REINERT Logistics macht sichtbar, wie digital die Logistik alles bewegt.

  • Begrüßung der Gäste am Standort Cottbus durch die Geschäftsführung

    Begrüßung der Gäste am Standort Cottbus durch die Geschäftsführung

  • Heinz-Wilhelm Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung Agentur für Arbeit Cottbus zur Lage am Jobmarkt

    Heinz-Wilhelm Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung Agentur für Arbeit Cottbus zur Lage am Jobmarkt

  • Reinerts Piloten-Coach, Jürgen Knaack erläutert der Schulungssystem der neuen LKW-Piloten

    Reinerts Piloten-Coach, Jürgen Knaack erläutert der Schulungssystem der neuen LKW-Piloten

  • Steffen Hansetz, Leiter Personal gibt Auskunft über bestehenden Ausbildungsmöglichkeiten

    Steffen Hansetz, Leiter Personal gibt Auskunft über bestehenden Ausbildungsmöglichkeiten

  • Vorführung zweier Fahrzeugtypen durch Reinerts LKW-Piloten Dietmar Frieske und Eric Domaschke

    Vorführung zweier Fahrzeugtypen durch Reinerts LKW-Piloten Dietmar Frieske und Eric Domaschke

Tag der Logistik - Initiative der Bundesvereinigung Logistik (BVL) © 2018 BVL